Richtlinien für die Zulassung von neuen Mods und anderen urheberrechtlich geschützten Inhalten

  • Grundsätzlich sind wir stets offen für die Aufnahme neuer Mods oder anderen urheberrechtlich geschützten Materials. Die Aufnahme ist jedoch an ein aufwändiges Prüf- und Genehmigungsverfahren gebunden, welches hier im folgenden dargestellt wird.



    1. Urheberrechte und Lizenzen


    Eisengrind respektiert die Rechte von Autoren sowie das geltende Recht und zwar bedingungslos! Für die rechtliche Beurteilung kommt zunächst deutsches Recht zur Anwendung. In vielen Fällen können heutzutage gerade im Umfeld eines so globalen Phänomens wie Arma auch gesetzliche Regelungen anderer Länder hinzukommen. Gleichzeitig gilt es die Rechte der ursprünglichen Entwickler (Bohemia Interactive) zu wahren und zu achten.


    Wir akzeptieren nur Mods oder anderes urheberrechtlich geschütztes Materials, für das ein umfassendes und unentgeltliches Nutzungsrecht eingeräumt wird. Dazu zählt als Minimalanforderung


    a) ein Nutzungsrecht auf Servern, die Spenden finanziert sind. In der Regel wird dies als nicht kommerzielle Nutzung bezeichnet.

    b) das Recht den urheberrechtlich relevanten Inhalt auch in unseren Mod zu integrieren. In der Regel wird dies als Repacking bezeichnet.


    Es ist zu beachten, dass der Begriff der Monetarisierung im angelsächsischen Sprachraum anders verstanden wird, als im deutschen Recht. Während Monetarisierung im Englischen direkt bedeutet etwas zu Geld machen in der Bedeutung, dass man an etwas verdient, so bedeutet es im deutschen Recht, als nicht bestimmter Rechtsbegriff, etwas in einen Geldwert umrechnen. Bisher sind keine Entscheidungen bekannt die dieses heikle Problem behandeln. Deshalb bedürfen Lizenzen, die aus nicht deutschen Sprachgebieten kommen und die den Begriff der Monetarisierung enthalten, besonderer Aufmerksamkeit und Prüfung.


    Typische Quellen für Mods anderes urheberrechtlich geschütztes Material und Ihre Probleme:


    Steamworkshop:


    Der Steamworkshop unterliegt den sehr anwenderfreundlichen Steam Richtlinien. Ergänzt der Urheberrechtsinhaber beim Upload seines Materials nicht zusätzliche Einschränkungen, der aus den Richtlinien folgenden Lizenz, so ist das Material für uns uneingeschränkt nutzbar! Im Steamworkshop sind daher erfahrungsgemäß etwa 90 % der Mods geeignet. Wenn Einschränkungen formuliert sind, achtet bitte darauf, ob das Material auch mit den Einschränkungen noch unseren oben genannten Mindestanforderungen entspricht. Also immer aufmerksam die Beschreibung und Bemerkungen lesen, dies gilt immer bei solchen Uploads, unabhängig von der Plattform.


    Armaholic:


    Dort gelistete Inhalte unterliegen aufgrund der Regeln des Forenbetreibers dem Verbot des Repackings, der Bearbeitung und des Kopierens. Armaholicinhalte sind daher für uns nicht verwert - und benutzbar. Dennoch ist ein Blick in die Beschreibung des Autors ratsam. Vielleicht findet sich ja dort ein Hinweis auf eine Veröffentlichung im Steamworkshop. Alternativ kann man ja auch dort nochmals direkt suchen.


    Bohemia Foren - bitstudio


    Die Urheberrechte für Inhalte in diesen Foren liegen unbeschränkt bei den Postern. Findet sich also keine Lizenzangabe im Posting, kann nachgefragt werden. Solange dazu aber keine Aussage gemacht wird, muss man davon ausgehen, dass eine Verwertung entsprechend unserer internen Richtlinien nicht möglich ist.


    Generell gilt, in Fällen in denen man sich unsicher ist, kann man beim Urheber auch anfragen, nachdem man sich zuvor über die Lizenzrahmenbedingungen des Forums / Boards informiert hat.


    Insbesondere besteht immer die Möglichkeit eine individuelle Lizenz zu bekommen diese sollte folgende Punkte erhalten:

    • Für das Eisengrind Projekt
    • unentgeltliche Nutzung auf unseren Servern
    • Repacking in unserem Workshop Inhalt.

    Schon ein entsprechender Chat mit dem Rechteinhaber kann ausreichend sein als Dokumentation dieser Sonderlizenz. Die entsprechenden Punkte ansprechen und genehmigen lassen. Das ganze dann in einem Screenshot dokumentieren - fertig.


    Nur in begründeten Ausnahmefällen, zum Beispiel weil ein Inhalt extrem wichtig ist, können wir nach Beratung von der Repacking Bedingung abweichen.


    Diese Erklärung hier ist eine mit der gebotenen Kürze stark vereinfachte Beschreibung einer Urheberrechtsprüfung.


    Im Detail ist das Ganze dann oftmals noch komplizierter, weil gerade bei Arma Inhalten Urheberrechte verschiedenster Beteiligter Berücksichtigung finden müssen.


    So stammt als Beispiel das Fahrzeug selbst aus dem Arma Code (Eigentümer Bohemia), dieses wurde nun modifiziert durch einen “Modder”, existiert fortan in 5 verschiedenen Ausführungen (Urheberrechtsansprüche für Erweiterungen möglicherweise beim Modder, sofern keine Kollision mit Bohemia Rechten). Ein davon begeisterter Scripter baut nun noch jeweils 10 verschiedenen Skins drum herum und schon haben wir juristisch gesehen eine Kette von Abhängigkeiten, in denen selbst bei sorgfältigster Prüfung am Ende der Kette nicht sicher gesagt werden kann, ob die Rechtesituation es überhaupt zulässt, den Skin in Verbindung mit dem Mod zu benutzen. Denn die Ansprüche in Bezug auf die Skins liegen, sofern keine Kollision mit Rechten des Modders oder Bohemia vorliegt nun beim Skinersteller. Eine große Herausforderung ist aber die Prüfung möglicher Kollisionen durch am Herstellungsprozess nicht beteiligter Dritter, wie Eisengrind ein solcher ist. Bei bestehenden und nicht ausräumbaren Zweifeln entscheiden wir uns gegen eine Benutzung.


    Minderjährige und eigene Inhalte


    Auch wenn ein Inhalt von dir selbst hergestellt ist, du aber noch nicht 18 Jahre alt bist, gibt es Probleme. Wir können einen solchen Inhalt nur verwenden wenn er im Steamworkshop hochgeladen ist und diese Abtretungserklärung (zum Download bitte klicken) von einem gesetzlichen Vertreter (zumeist ein Elternteil) vollständig ausgefüllt und unterschrieben zu uns gesandt wurde.


    WICHTIG!!!


    Es ist nicht zulässig hier Mods einzureichen, die ungeklärten Urheberrechtsverhältnissen entspringen. Bei Zweifeln könnt ihr eine Vorprüfung veranlassen. Aber auch eine Vorprüfung erfolgt nur, wenn ihr ausreichend Material beilegt, das man prüfen kann.



    2. technische Prüfung


    In der technischen Prüfung testen wir ob ein Inhalt unter der uns zur Verfügung stehenden Nutzungslizenz:


    a) Bug frei funktioniert,

    b) und der von ihm mitgebrachten Parameter auf unsere Bühne passen und nicht das Spielerlebnis beeinträchtigen. Zwei Beispiele: jemand bringt den Mod eines Tankers, bei dem es verboten ist, die Ladekapazität zu verändern und der 3 Millionen Tonnen Öl tragen kann. Oder jemand liefert einen Mod für eine Atombombe, der imstande ist, die gesamte Insel zu zerstören. Beide Mods würden so keine Zulassung erlangen.

    c) das Handling des Inhalts allgemein,

    d) im Einklang mit unseren Realismusansprüchen steht. Dabei darf gern überzeichnet werden, rutscht das Ganze aber ins unrealistische ab, passt es nicht zu uns. Beipspiel: Superschneller Sportwagen als Mod, der bei Höchstgeschwindigkeit aber gefühlte 10000 Meter Bremsweg braucht - Folge: keine Zulassung.



    3. Materieller Nutzen


    Die wichtigste Hürde für einen Inhalt überhaupt, ist die Prüfung des materiellen Nutzen. Dabei wird unter Beachtung der Spielziele die Frage gestellt, was bringt der Mod überhaupt? Grundsätzlich gilt, technsiche Skripte und Hilfsmittel dürfen nur dort eingesetzt werden, wo sie im Verhältnis zu den damit einhergehenden Leistungseinbußen auf dem Server oder dem Client einen wirklichen Vorteil hinsichtlich der Darstellbarkeit bringen.


    Solange etwas mit unseren Mitteln ausreichend darstellbar ist, gibt es keinen Grund etwas neues einzuführen. Wir vertreten einerseits streng die Ansicht, dass Immersion das allerwichtigste ist. Ergänzend gilt noch die Regel, du bist etwas nicht, weil dir der Admin ein Skript gibt, sondern weil du es spielst.


    Beispiel, will man einen Raubüberfall mit einer Pistole spielen, ist es wenig hilfreich statt dessen einen Stock zu verwenden und dem gegenüber zu sagen, das sei jetzt die Pistole - ergo sind Waffen zwingende Gegenstände, die auf die Bühne gehören. Das aktuelle Verhältnis der Waffen ist von uns aber als ausreichend erachtet worden. Willst du jetzt einen weiteren Waffenmod einführen, dann muss es schon gewichtige Gründe geben, warum der Mod, der Inhalt, die Waffe einen Vorteil bringen soll. Bedenkt das bitte immer.


    Wenn ihr nach dieser Prüfung zu der Einsicht gekommen seid, wir brauchen, den von euch entdeckten Inhalt, dann legt Links und Screenshots anbei, äußert euch zum Urheberrecht und der Lizenz und erklärt den materiellen Nutzen des Mods. Wir werden dann intern, ggf. auch offen hier im Forum darüber beraten.